Wieso ein Future Sales Camp? / Was ist die Idee dahinter?

Das FSC20 dreht sich im Jahr 2020 um die Themen Hotel Sales, digital Distribution, MICE & Convention Sales, Revenue Management und Marketing.

Nach drei Jahren Erfahrung und und dem Input unserer Teilnehmer werden wir uns auch in diesem Jahr noch mehr in Richtung Anforderungen an erfolgreiche Strukturen und Strategien im Businesstravel und Micemarkt orientieren. Logisch ist hier die aktive Einbindung aller Stakeholder wie Hotels, Agenturen, Destinationen, Supplier, branchenfremde Best Practice Vordenker und Macher aus diesem Bereich Digital Distribution, Sales & Convention Sales, Revenue Management und Marketing.

Diese Spezialisierung ist aus unserer Sicht eine logische Weiterentwicklung des Camps. Immer wieder zeigt sich wie sehr Prozesse in diesen Disziplinen Hand in Hand greifen sollten. Im echten Leben häufig nicht zuende gedacht werden und Mitarbeiter mit viele offene Fragen zurückbleiben.

Genau hier wollen Svend Evertz von KeePConsult – Smart Hotel Solutions, Gunar Bergemann von den Maritim Hotels mit dem Future Sales Camp 2020 (#FSC20) erneut ansetzen. Wie sieht er aus – der Verkauf der Zukunft? Neugierde und Austausch sind der das beste Rezept für ein erfolgreiches Future Sales Camp 2020

Wenn Ihr Lust habt, mit zu diskutieren; wenn Ihr dazu was zu sagen habt; wenn Ihr einfach nur zuhören wollt oder das Netzwerk erweitern wollt: Dann meldet Euch hier an.

Wir freuen uns auf Euch!

Euer Future Sales Camp Team #FSC20

  FSC20 Ticket


165 € netto

Bruttopreis 196,35 € inkl. Ticketgebühren


Das #fsc20 Regular-Ticket beinhaltet:

  • 2 Tage Future Sales Camp 2020 Power
  • Meetingspace für kleine Workshops & DeepDives
  • Direkter Kontakt zu 100 Teilnehmern
  • Reichhaltiges Mittagessen & Getränke an beiden Tagen
  • Großartige Kaffepausen und kleine Snacks
  • Mächtig viel Zeit zum Netzwerken
  • Teilnahme an der FSC Network Night
  • Mächtig viel "frische Brise"




Was ist eigentlich so ein Barcamp?

          

Ein Barcamp ist eine innovative und dynamische Alternative zu einer klassischen Konferenz.

Barcamps gehören zum Veranstaltungsformat der Unkonferenzen. Diese sind durch offene Workshops gekennzeichnet. Inhalte und Ablauf dieser sogenannten Sessions werden von den Teilnehmern selbst entwickelt und gestaltet.

Bei einem Barcamp liegt also alles in der Hand der Teilnehmer. Ähnlich der Open-Space-Methode kann jeder Teilnehmer am Morgen des ersten Tages eine Session, die er halten möchte, vorschlagen.

Stößt das Thema bei den Anwesenden auf Zustimmung, werden ihm Zeit und Raum zugeteilt. Die Sessions und deren Redner werden von den Organisatoren des Barcamps durch einen Sessionplan koordiniert.

Übrigens: Legere Kleidung und das “Du” sind die absolute Regel.
Krawatte und High Heels dürfen also zu Hause bleiben.

Zum Seitenanfang